Zum Rückruf valsartanhaltiger Arzneimittel

verblisterte Tabletten
verblisterte Tabletten, Quelle: pixabay.com

Wie das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) gestern Abend mitgeteilt hat, werden zahlreiche Medikamente, die den Wirkstoff Valsartan enthalten, vorsorglich zurückgerufen. Leider wissen wir derzeit noch nicht genau welche Firmen betroffen sind. Wir informieren Sie, sobald wir eine Liste mit den betroffenen Medikamenten und den entsprechenden Herstellern haben.

Soweit wir in eigener Recherche herausgefunden haben, sind folgende Firmen nicht betroffen:

  • Mylan Dura (Valsartan Dura, Valsartan/Hct Mylan)
  • Novartis (Diovan)
  • TAD Pharma (Valsacor, Valsacor comp.)

Wenn Sie aktuell eines der genannten Produkte einnehmen, sprechen Sie so schnell wie möglich mit Ihrem Arzt und fragen Sie nach Alternativen. Bitte setzen Sie das Medikament nicht einfach ab!

Update (14.07.2018)

Inzwischen gibt es bei der Arzneimittelkommission der deutschen Apotheker (AMK) eine fortlaufend weitergeführte Liste der betroffenen Arzneimittel. Deshalb werden wir unsere Liste nicht mehr weiter pflegen und bitten Sie sich direkt bei der AMK zu informieren: https://www.abda.de/amk-nachricht/artikel/online-nachricht-amk-liste-der-chargenbezogenen-rueckrufe-valsartan-haltiger-arzneimittel/

Zurück