Fünf Tipps für einen gesunden Herbst

Teetasse
Quelle: pixabay.com

Die Tage werden kürzer, das Wetter rauher, der Herbst ist da und damit die Gefahr, dass Sie sich erkälten. Um gesund durch den Herbst zu kommen, kann man einiges tun. Hier Tipps, die jedem nutzen.

  • Spazierengehen stärkt die Abwehrkräfte, man fühlt sich besser. Am besten tagsüber raus, so bekommt der Körper noch Sonnenlicht – das beugt Depressionen vor.
  • Heiße Tees wärmen gerade im Winter Körper und Seele. Sanfte Hilfe bei Erkältungen bringen Heilpflanzentees aus der Apotheke. Linden- oder Holunderblüten beugen Erkältungen vor, bei einem kratzenden Hals wirkt Salbeitee desinfizierend.
  • Durch die Nase atmen, ist gerade im Winter wichtig. Denn die Nasenschleimhaut kann Erkältungsviren abfangen und die Luft auf die richtige Temperatur anwärmen.
  • Füße warm und trocken halten. Bei kalten Füßen muss der Körper die Durchblutung der Schleimhäute herunterfahren, um die Körpertemperatur aufrecht erhalten zu können. Auf einer schlecht durchbluteten Schleimhaut können sich aber leichter Krankheitserreger fest setzen. Bei kalten Füßen hilft ein warmes Fußbad, danach dicke Socken anziehen.
  • Die Wohnung oder das Büro regelmäßig lüften nach der Devise: Kurz, aber heftig. Stoßlüften sorgt für ein angenehmes Raumklima, denn die Heizungsluft ist oft extrem trocken. Auch Raumbefeuchter oder ein Handtuch über der Heizung verbessern die Luft.

Quelle: © ABDA / aponet.de

Zurück

Diese Seite verwendet Cookies. Weiterlesen …